23.07.2024 – Tag der Kleingärtner

Inspiriert vom Buchband „Anastasia“, feiern wir den Tag der Kleingärtner.

Anastasia: «Sieh mal, Wladimir, die Erde ist zwar groß, aber äußerst empfindlich. Auch du bist groß im Vergleich zu einer Mücke, doch wenn sich eine Mücke auf dich setzt, spürst du sogleich ihre Berührung. Und auch die Erde spürt alles: wenn sie mit Beton und Asphalt zugepflastert wird und ihre Wälder abgeholzt oder verbrannt werden; wenn in ihrem Innern herumgegraben oder gebohrt wird oder man das Pulver, das ihr Dünger nennt, in sie hineingibt. […]
Der Erde muss geholfen werden. Was ihr Kraft gibt, ist eine rücksichtsvolle, behutsame Behandlung. Die Erde ist groß, aber höchst empfindsam. Sie spürt es, wenn auch nur eine menschliche Hand sie zärtlich berührt. Oh, wie sehr sie diese Berührung spürt und darauf wartet!»
(Band 2, Seite 64)

Programm:

Ist noch in Arbeit…

  • gemeinsames Dank – Ritual (lass Dich überraschen)
  • usw. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Datum: Dienstag 23. Juli 2024
  • Treffpunkt: Hof Brachland | Brachstr. 12 | 8608 Bubikon
  • Sonstiges: Bitte kleide dich der Witterung entsprechend

Anreise:

Bubikon ist gut erreichbar mit der S5 und der S15 (alle 15 min).
Komm daher bitte per ÖV, Velo oder zu Fuss. Vom Bahnhof Bubikon bis zu unserem Hof dauert der Fussmarsch je nach dem 10-15 min. Gut machbar also…
Wer doch mit dem Auto kommt, parkiert beim P+R am Bahnhof Bubikon.

Wir sind dankbar um Anmeldungen (aber auch spontane Besucher sind willkommen).

 Wir freuen uns gemeinsam mit Dir / Euch die Erde und das Leben zu feiern!

Cindy, Jürg & alle Mitwirkenden